Montag, 25. März 2013

Paradiesisch: Osterseen bei München

So schön sind die Osterseen (Foto: © Maike Grunwald)
(Reise, München, Maike Grunwald) Als Nordfrau ist München für mich ja etwa so exotisch und verwirrend wie, sagen wir mal, Bangkok. Bei Asien-Reisen bin ich immerhin auf einen Kulturschock vorbereitet. In Bayern hingegen nicht, obwohl er jedes Mal wieder kommt. Das liegt doch in Deutschland, denke ich dann immer, wieso fühle ich mich hier so fremd und werde "Ausländer" genannt? Da kommt Urlaubsstimmung auf!


Heim für seltene Tiere und Pflanzen (Foto: © Maike Grunwald)
Im Ernst, so als Tourist finde ich Bayern wirklich schön. Der Wahnsinn sind zum Beispiel die blendend blauen Osterseen bei München, ich dachte, ich bin in der Südsee! Nur eben nicht: Das Wasser ist eiskalt, wunderbar erfrischend, Süßwasser ohne gefährliche Tiere oder unerforschte Krankheiten. 


Farben wie in der Karibik (Foto: © Maike Grunwald)
Die verrückt türkis-blaue Farbe kommt zustande, weil die Seen extrem nährstoffarm sind. Es sind Toteissen aus der Eiszeit, weitgehend ohne Zuflüsse, gespeist von glasklarem Grundwasser. Der Boden ist kein brauner Modder, sondern kalkhaltige Sedimente, weiße Kreide. Man kann bis zu 10 Meter tief sehen, und wenn sich der blaue Himmel in den Seen spiegelt, sieht es echt aus wie in der Südsee.


 Luftaufnahme der Osterseen, Blick nach Norden in Richtung Starnberger See (Foto: © Michael Knall/Wikimedia)
Der Ausflug an die Osterseen im vergangenem Mai war eine dieser brillianten Ideen meiner Verwandten, die ich praktischerweise in München habe. Sie stammen auch nicht aus Bayern und wissen genau, worauf man dort als "Ausländer" so abfährt. Wasser, immer gut, und dann auch noch so exotisch präsentiert, mit echten Bergen im Hintergrund! Geduldig warteten sie am Ufer, während ich total glücklich hin- und herschwamm und dabei die grandiose Aussicht bewunderte.

Blick auf die Alpen (Foto: © Maike Grunwald)
"Blaue Gumpe" heißt der bekannte Quelltopf am Südrand des Großen Ostersees, aus dem kalkreiches Grundwasser hochsteigt (Foto: © Maike Grunwald)
Blumenwiesen - die Osterseen sind auch Vogelschutzgebiet (Foto: © Maike Grunwald)
Die ganze Gegend um die 24 Einzelseen, die nur 50 Kilometer vom Münchner Stadtzentrum liegt, ist seit 1981 Naturschutzgebiet. Da die Landschaft so vielseitig ist - neben den nährstoffarmen blauen Seen gibt es auch moorige Seen, Niedrig- Zwischen- und Hoochmoore, Misch- Bruch- und Moorwälder - ist sie reich an Biotopen für seltene Tiere und Pflanzen. Davon profitieren auch wir Menschen: Die Osterseen sind ein absoluter Traum für Ausflügler und mein persönlicher Frühlingstipp!

Kommentare:

  1. Das sind super Fotos *-*
    Welche Kamera benutzt du? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich weiß, es klingt unglaublich, aber die Fotos sind Handy-Schnappschüsse! Ein eher älteres Samsung-Smartphone... Ich staune auch immer wieder, was damit möglich ist. Meine richtige Kamera ist eine Nikon D200 Spiegelreflex

      Löschen
  2. Ich bin immer wieder fasziniert, wie vielfältige Farben "einfaches" Wasser haben kann. Die Seen liegen wirklich in einer herrlichen Landschaft. Bestimmt sehr erholsam dort.
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-) Ja, die Gegend ist wirklich schön und sehr abwechslungsreich, dieses Jahr will ich unbedingt wieder dorthin. LG Maike

      Löschen
  3. Ich liebe die Osterseen!
    Meine absoluten Lieblingsseen hier unten. Es gibt auch andere schöne (ne Zusammenfassung dazu hab ich auch auf dem Blog), aber die hab ich ins Herz geschlossen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab die Ausflugstipps gerade gelesen, sind ja ein paar schöne Seen dabei, aber witzig, dass Dir auch die Osterseen am besten gefallen :-) Die Farben sind schon dolle...

      Löschen
  4. Oh da sieht es ja wirklich wunderschön aus!
    Danke für den Tipp, jetzt weiß ich auch wohin ich möchte, wenn ich meine Tante in München mal wieder besuche :)

    Liebe Grüße,
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass Dir mein Tipp gefällt, viel Spaß dort wünsche ich Dir!
      Liebe Grüße Maike

      Löschen
  5. Hallo Maike!
    Erstmal: Toller Beitrag!
    ich kannte die Osterseen bis eben gar nicht.
    Wir würden uns freuen, wenn du mal bei unserem Blog vorbei schauen würdest:
    http://musthavecities.blogspot.de

    Vielleicht gefällt dir ja unser Blog!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ud vielen Dank - ja, ich gucke gerne mal vorbei. LG Maike

      Löschen
  6. Hallo Maike,

    wirklich schöne Fotos und ein toller Bericht. Beim ersten Foto hätte ich jede Wette abgeschlossen, dass das nicht in Deutschland ist - ich hätte sie verloren.

    Beste Grüße

    Thomas

    AntwortenLöschen
  7. wow bislang war ich nur auf rügen, fehmarn & vor allem in eckernförde(surendorf) die ostsee hat unglaublich tolle ecken♥
    wundervolle bilder übrigens:-*

    AntwortenLöschen
  8. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Wow, die Bilder sind ja der Wahnsinn! :) Da will ich sofort hin! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den netten Kommi - ja, es ist sauschön dort. Die Luftbilder sind super, oder (leider nicht von mir :-)? Liebe Grüße!

      Löschen
  10. Schön, das du mal bei mir in der Gegend vorbeigeschaut hast.
    :))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist einfach herrlich dort!
      Liebe Grüße :-) Maike

      Löschen
  11. Wolfgang aus Darmstadt22. August 2013 um 22:38

    Die Osterseen sind wirklich ein Geheimtipp für Nicht-Münchner und Nicht-Bayern. Wir waren letzten Sommer eine Woche mit dem Wohnwagen dort. Der Campingplatz liegt sehr idyllisch am See. Das Baden ist nur an ganz wenigen Stellen erlaubt aber man kann herrlich dort schwimmen. Man kann toll mit dem Fahrrad fahren oder auch wandern. Das war sicher nicht unser letzte Besuch dort.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Campingplatz? Den habe ich gar nicht gesehen, wo ist der denn? Die Osterseen haben mich total umgehauen. Ich schwimme ja so gerne, und dort in dem klaren Wasser ist es ein besonderes Erlebnis.

      Löschen
  12. Hallo Maike,
    Deine Faszination würde bei tiefem Úberflug noch mächtiger sein. Leider "ruht" meine Fluglizenz (habe die Luftaufnahme von Wikipedia geschossen...).
    Viele Grúße aus Herrsching am Ammersee
    Michael

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Michael,
    die Flugbilder sind wirklich fantastisch, vielen vielen Dank, dass Du sie für uns alle auf Wikipedia gestellt hast! Wirklich toll. Es ist bestimmt ein Wahnsinns-Erlebnis, über diese schönen klaren Seen zu fliegen, ich hoffe, Du kannst es bald wieder tun.
    Viele Grüße aus Berlin! Und nochmal vielen Dank!
    Maike

    AntwortenLöschen
  14. Welcher See genau ist der, der so schön türkis ist? Die Fotos sind traumhaft, da muss ich unbedingt hin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, ich freue mich, dass Dir die Fotos Lust auf einen Besuch machen!

      Auf den Bildern sind mehrere Osterseen mit türkiesfarbenem Wasser zu sehen. Ich weiß leider nicht mehr genau, wie sie hießen, nur, dass wir am Südrand des Großen Ostersees spazieren waren.

      Wenn ich mich recht erinnere, sehen diese Seen dort bei schönem Wetter alle so aus, da sich dann der blaue Himmel in ihnen spiegelt. Das klare Wasser in Verbindung mit dem hellen Seeboden zaubert dann diese Südseefarben.

      Ich wünsche Dir viel Spaß dort!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...