Sonntag, 6. Oktober 2013

Bilder aus Danzig: Mit Meer-Schwein & Mini-Tiger in der Strand-Bar

Am Strand von Danzig / Gdansk (Foto: © Maike Grunwald)
(Reise, Gdansk, Danzig, Gdansk, Polen, Maike Grunwald) Ich will es nicht wahrhaben, aber es scheint fast, als habe sich der Sommer wirklich gänzlich aus Europa verabschiedet. Zum Aufwärmen gibt es heute noch einen sommerlichen Beitrag aus der Reihe Katzen-Reisen mit niedlichen Fotos und einer Geschichte: Wie meine Studienfreundin Christiane und ich an der Bar 41 in Gdansk (Danzig) von unserem Banana-Trauma geheilt wurden und dabei ungewöhnlichen Strand-Gästen begegneten.

Begegnung am Meer (Foto: © Maike Grunwald)

Gdansk im August. Wenn wir gewusst hätten, was eine Tour mit dem "Banana-Boat" wirklich bedeutet, hätten Christiane und ich uns nie darauf eingelassen. Aber wir hatten keinen Schimmer, dass das Ins-Wasser-Fallen von den Veranstaltern infamerweise forciert wird - und zwar auch, während die Plastikbanane in einer gefühlten Geschwindigkeit von ca. 260 kmh hinter einem Motorboot hergezogen wird. Ahnungslos ließen wir uns also auf dem Rückweg von Sopot nach Danzig-Brzezno von einem Werbe-Plakat im sonnengebleichten Retro-Chic dazu verleiten, den vermeindlichen "Spaß" einmal auszuprobieren.

Wilder Höllenritt auf dem Banana-Boat


Eine Fahrt mit dem Banana-Boat in Danzig-Brzezno kostet umgerechnet ca. 6 Euro, jede Menge Muskelkraft und jegliche Würde (Foto: © Maike Grunwald)


Ich erspare Euch die Details. Grob gesagt ist Banana-Boat-Fahren so, als ob man auf einem tollwütigen Rodeo-Pferd in einem frisierten Motorboot durch einen Tropensturm in die offene See hinaus rast, während Riesenkraken das Boot von unten angreifen. 

Nach dem geschätzt vierzehnten Mal reinfallen merkte ich, dass ich zu alt für diese Art von Humor bin. Auch Christiane wollte nicht mehr auf das Höllenfahrzeug - wir waren beide wohl auch physisch nicht mehr in der Lage, noch einmal auf die Banane raufzuklettern. Kapitulierend fragte ich den Typen im Motorboot, ob wir nicht zurück schwimmen dürften. Das erschien mir einfacher, obwohl wir gerade ziemlich weit weg vom Strand waren. Der Kapitän wollte davon aber nichts hören, und so durften wir den Rest der Tour im Boot verbringen - viel entspannter.

Erste Hilfe mit Wodka Multivitamin


Trotzdem war ich noch immer traumatisiert, als wir entkräftet an den Strand von Danzig-Brzezno taumelten - der Muskelkater, der mich bis nach Berlin begleiten würde, kündigte sich schon an. In der "Bar 41" - sie heißt so, weil sie am Strandaufgang Nr. 41 liegt - ließ ich mir einen Wodka Multivitamin mixen und versuchte, konzentriert durch meine Shakren zu atmen.

So weit also zu meiner Verfassung, als mir einige ungewöhnliche Stammgäste auffielen: Ein Meerschweinchen und ein winziges Kätzchen an der Leine.  

Niedliche fünf Monate alt und nichts als Unsinn im Kopf! (Foto: © Maike Grunwald)
Die beiden waren in Begleitung von Pani Marcella ("Frau Marcella") und Pan Stefan ("Herr Stefan" - in Polen werden bei der förmlichen Anrede die Vornamen benutzt). Das Ehepaar aus der Gegend führt seine Tierchen regelmäßig bei einem Feierabendbier am Strand spazieren.

Feierabendszene in der Bar 41 am Strand von Gdansk (Danzig) (Foto: © Maike Grunwald)
Das Meer-Schwein sei schon drei Jahre alt und ein respektloser "Lümmel", erzählte uns Pan Stefan auf Deutsch und wir gerieten ins Plaudern. Seine erwachsene Tochter würde in Bayreuth leben, er selbst in der Danziger Innenstadt in einer Fabrik arbeiten und hier in der Nähe wohnen. Seine Frau, die kein Deutsch sprach, ließ sich derweil von ihrem Mini-Tiger am Strand herumführen und lächelte stolz nickend, wenn mal wieder ein Tourist fragte, ob man das Kätzchen streicheln oder fotografieren dürfe. 

Heilende Stimmung am Strand


Die untergehende Sonne verbreitete malerisches Abendlicht, vereinzelte Sommergäste bestellten noch Drinks bei Peter, dem holländischen Barkeeper. Das Meerschweinchen, dessen Namen ich nie richtig verstanden habe, hatte es sich auf meinem Schoß bequem gemacht. Pan Stefan war mit seinem Kumpel, der abends an der Bar Gitarre spielt, in ein Gespräch vertieft. Seine Frau befreite sich von der Leine, die das Kätzchen immer wieder um ihre Füße wickelte. Christiane sah wieder fast normal aus. Und langsam - ganz langsam - begann auch ich, mich von dem Banana-Drama wieder zu erholen. 

Mehr Artikel von dieser Reise:

Danzig-Geheimtipps, Teil 1: Strandidylle in Brzezno

Romantisch & Mondän: Bilder aus Sopot (Zoppot)

10 Insider-Tipps: Nightlife in Sopot (Zoppot)



Mehr Katzenliebe:
Blick in mein neues Buch "Vom Glück mit Katzen zu wohnen" (Callwey Verlag)



Tipps & Infos zum Urlaub in Danzig


An- und Abreise nach Danzig (Gdansk) mit der Bahn
Von Berlin gibt es Direktverbindungen mit der Deutschen Bahn nach Gdansk, Dauer: sechs Stunden durch zauberhafte Landschaft. Preis: unschlagbar günstige ca. 100 Euro hin und zurück (mit Bahncard und Sparpreisen noch weniger). Tipp: Unbedingt in den Speisewagen gehen! Dort gibt es preiswerte polnische und internationale Gerichte aus einer echten Küche (nicht nur aus der Mikrowelle). Und aus dem Fenster gucken! Wir haben viele Störche und Kraniche gesehen. www.bahn.de


Unterkunft in Brzezno
Baltic Guest House: Sehr preiswerte, ruhige Pension fast direkt am Strand. Einfach, aber sauber und ganz neu, schlicht und modern eingerichtet. Kein Frühstück, aber kostenloser Kaffee und Tee. Zimmer werden nur auf Anfrage während des Aufenthalts gesäubert, was auch Vorteile hat (Zimmermädchen platzt nie rein). Minimale Mängel (Schlüssel schwer zu drehen etc.), aber völlig ok für den Preis. Freundlicher Service. 24-Stunden-Rezeption. 
Gute Lage: Ca. 400 m durch einen bewaldeten Park (mit Outdoor-Stepper u.a. Fitnessgeräten!) an den Strand (Aufgang 39 - die nächste Strandbar ist an der Nr. 41). Ca. 20-30 Min. mit dem Rad in die Innenstadt (gute neue Radwege), 20 Min. mit der Tram oder mit dem Taxi (beides im Vergleich zu Deutschland sehr günstig).

Picknick-Brunch
Viel besser als Frühstück im Hotel: Picknick am Strand! Direkt neben dem Guest House ist eine kleine Markthalle mit Bäckerereien und kleinen Geschäften, in denen man frische Zutaten für ein leckeres Brunch bekommt. Alles sehr frisch und unglaublich preiswert!

Stadtführung mal Anderls
Andreas "Anderl" Kasperski bietet 2 x täglich individuell zugeschnittene Führungen mit dem Auto durch die Dreistadt Danzig-Sopot- Gdynia an. Dauer: 4 Stunden, Preis: umgerechnet ca. 25 Euro pro Person - unbedingt empfehlenswert! Kontakt: www.3citytour.com, Reservierung per SMS: +48 663 303 002

Mehr Infos

Tourist-Info in Danzig
Brama Wyżynna, Wały Jagiellońskie 2a
80-887 Gdańsk
Tel: (+48) 58 732 70 4 

Mail: info@pomorskie.travel
http://pomorskie.travel/de

Noch mehr Infos, auch zu Polen allgemein: www.polen.travel/de

Die Reise nach Danzig wurde unterstützt vom Polnischen Fremdenverkehrsamt und der Deutschen Bahn AG

Kommentare:

  1. Die Katze ist ja vielleicht süß :-)
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hätte die Kleine am Liebsten mitgenommen :-) LG!

      Löschen
  2. Ich schließe mich an: die Katze ist süß! Ich frage mich nur, wie das mit der Leine denn gehen soll?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, scheinbar ist es kein Problem, Katzen an die Leine zu gewöhnen, selbst wenn sie schon älter sind - sagt jedenfalls Katzentherapeutin Birga Dexel, die ich für mein Buch "Vom Glück mit Katzen zu wohnen" interviewt habe. Ich selbst habe es mit meinen nie ausprobiert, weil sie sehr ängstliche Wohnungskatzen sind und irgendwie gar nicht raus wollen...

      Löschen
  3. Ich lass dir mal ganz liebe Grüsse da von unserer Katzenbande :)
    LG Babs

    AntwortenLöschen
  4. Danke und viele liebe Grüße zurück :-)

    AntwortenLöschen
  5. Eine total niedliche Geschichte! Bleibt nur zu hoffen, dass die Katze das Meerschwein nicht eines schlimmen Tages als mögliches Beutetier entdeckt. Nach der Lektüre dieses Blogs bin ich etwas ins Grübeln geraten: Könnte die Katze an der Leine eine polnische Spezialität sein? Während eines zweiwöchigen Aufenthalts in Krakau (Sprachkurs) lernte ich einen Nachbarn kennen, der seine Katze mehrmals täglich an der Leine spazieren führte. An einer zweiten Leine lief ein kleiner Hund mit. Das Trio erregte im Park vor unserer Haustür kaum noch Aufsehen, die Spaziergänger waren wohl an der Anblick gewöhnt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Süße Geschichte mit dem Krakauer Leinen-Trio :-) Um das Meerschwein würde ich mir keine Sorgen machen, es wirkte so, als ob es sich nichts gefallen lassen würde :-) Im Ernst: Wir hatten jahrelang Katze UND Meerschweinchen, und die Katzen fanden die Schweinchen nur zum Kuscheln interessant ...

      Löschen
  6. war dort auch schon ziemlich oft :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe diesen Strand :-) Danke für den Kommentar! LG Maike

      Löschen
  7. Cool ich glaub da werde ich auch mal Urlaub machen. :) Und das mit den beiden Tierchen ist ja goldig. Hach toll. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den netten Kommentar :-) Ja, es ist wirklich schön da, und das Wasser ist in der Danziger Bucht auch immer ein bisschen Wärmer als sonstwo an der Ostsee... Liebe Grüße! Maike

      Löschen
    2. Oh ich danke auch für deinen lieben Kommentar. :) Alles klar dann weiß ich Bescheid, dass das mit den Bildern untereinander besser ist. Habs dieses Mal nur so gemacht, da ich einige Leerzeilen zwischen den Fotos nicht wegbekommen habe, egal was ich probiert habe und das dann irgendwie so das Gesamtbild gestört hat.
      Nächstes Mal gibt es die Bilder wieder untereinander.
      Liebe Grüßchen,
      Nina

      Löschen
    3. Ach. so schlecht ist die Galerie auch nicht... finde nur persönlich die andere Variante etwas schöner. Aber ich kenne das, Probleme mit dem Layout LOL :-) Liebe Grüße! Maike

      Löschen
    4. Ja Blogger kann einen manchmal echt zur Weißglut treiben. :D

      Löschen
    5. Ja stimmt - aber eigentlich finde ich es ein ganz gutes Tool - und Du?

      Löschen
    6. Ja auf jeden Fall, bei Wordpress braucht man eine eigene Domain und die kostet. Da geb ich mich gerne mit der kostenfreien Variante von Blogger zufrieden. :)

      Löschen
  8. The cat is so cute but the guinea pig really makes me smile

    AntwortenLöschen
  9. Yes, he was a very funny guinea pig :-) Greetings from Germany

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...