Mittwoch, 17. Januar 2018

Tier des Tages: Berliner Meise mit Nuss

(Foto: © Maike Grunwald)
Gestern früh mal wieder: Blaumeise auf meiner Hand (Foto: © Maike Grunwald)
(Tier des Tages, Berlin, Maike Grunwald): Mi-Ma-Meisenüberfall! So oft ich kann lege ich auf dem Weg zur Arbeit (oder wohin auch immer) einen Meisenstopp ein. So fängt der Tag schon mal gut an. Denn eine Meise in der Hand ist besser als eine Taube auf dem Kopf, oder wie ging das noch mal? Beides ist möglich in Berlin, der grünsten und artenreichsten Großstadt Europas. Nirgendwo sonst kommt man wilden Tieren noch näher. 

Ganz im Ernst: So eine Begegnung ist einfach magisch. Ein toller Ort, um zahme Meisen aus der Hand zu füttern, ist der Botanische Garten Berlin, wo man auch Füchse beobachten kann. Und in den Gewächshäusern ist es immer schön warm ...

Eichhörnchen, Igel & Co.: Mehr Bilder von Tieren in Berlin findet Ihr hier.

Birdwatching in Berlin: Hier gibt es mehr Fotos von komischen Vögeln.

Kommentare:

  1. Was soll man hier höher bewerten, die tolle fotografische Leistung oder die Zähmung der Kampf-Blaumeise? Im Ernst, die Viecher können auch giftig werden, wenn man in der Brutzeit ihrem Nest zu nahe kommt. Auf jeden Fall bist du um die Foto-Safari auf dem Weg zur Arbeit zu beneiden, liebe Maike.

    AntwortenLöschen
  2. Vögel können wirklich zutraulich werden, wenn sie gefüttert werden! Super geschossenes Foto!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  3. Ein tolles Foto :) Da kann ich mir gut vorstellen,dass man mit guter Laune in den Tag startet. Es würde mir nicht anders gehen.

    Liebe Grüße
    Mary

    http://decobooks.blogspot.de

    AntwortenLöschen