Dienstag, 13. September 2011

Kühe, Käse, Kräutermassagen: Natururlaub im schweizerischen Hotel The Cambrian in Adelboden

Alpenbewohnerin auf der Alp Laueli (Foto: © Maike Grunwald)
(Hotel, Adelboden/Schweiz, Maike Grunwald) Luxus? Will ich! Aber: Schön urig soll es bitteschön sein, wenn ich in die Schweiz zum Wandern fahre. Ich will Alm-Öhis sehen, keine Tussis in Designerpelzmänteln! Und Kühe, keine Angeber in Sportwagen. Adelboden im Berner Oberland ist da genau das Richtige. Die Gemeinde, die gerade ihr 600-jähriges Jubiläum feierte, ist bei allem Tourismus-Komfort richtig ursprünglich geblieben - so charmant muss St. Moritz vor 100 Jahren gewesen sein. Und das Hotel The Cambrian passt, es wirbt schließlich mit einem atemberaubenden Bergpanorama.


Romantisch: Blick auf die Niesenkette im Engstlingental  (Foto: © Irmgard/Creative Commons)
Toll für mich, die die Alpen im Sommer so liebt: Rund um Adelboden gibt es mehr 320 km Wanderwege, geeignet für jede Könnerstufe - vom Sportfreak bis zur alten Schnecke. Auch Mountainbiker sind hier gut bedient.

Susanna und Fritz Germann vor ihrer Hütte auf der Alp Laueli (Foto: © Maike Grunwald)
Auf der Alp Laueli in ungefähr 1.900 Meter Höhe machen wir Rast bei der Familie Germann. Hier wird der berühmte Schweizer Käse noch gemacht wie vor 100 Jahren - ein langwieriges und zeitweise hektisches Unterfangen!

Rühren, rühren, rühren: Beim Käsen braucht man Geduld (Foto: © Maike Grunwald)

Stimmt die Temperatur? Susanne Germann drängelt sich zwischen Käsepott und Rührer (Foto: © Maike Grunwald)
Drei Hände müsste man haben: Fritz Germanns Helfer hebt das Tuch aus dem Pott, in dem die feste Masse ist, die erst Frischkäse wird und dann langsam zu Käse reift (Foto: © Maike Grunwald)
Von Juni bis September kann man bei Familie Germann auch übernachten - wenn man es wirklich rustikal mag. "Nacht im Stroh" heißt das Angebot, das besonders Kinder begeistern dürfte. Für 20 Franken die Nacht übernachtet man in duftendem Naturheu direkt in der Almhütte - genau wie Heidi! (Kontakt und Buchung: Tel. +41 (0)33 673 18 83).


Bimmelnde Mitbewohner auf der Alp Laueli (Foto: © Maike Grunwald)

Mir aber steht der Sinn diesmal nach Luxus. Den bekomme ich im The Cambrian, einem Vier-Sterne-Superieur-Hotel direkt im Dorf Adelboden. Hier ein paar Winterbilder:

Blick auf das Hotel im Winter (Foto: © The Cambrian)

Vom Außenpool hat man auch im Sommer eine tolle Aussicht (Foto: © The Cambrian)

Deluxe-Zimmer mit Panorama-Blick (Foto: © The Cambrian)


Der Innenpool (Foto: © The Cambrian)
Nach einer langen Wanderung tut eine Bergkräuter-Massage richtig gut. Die Pflegelinie "Just Pure" setzt auf alpine Natürlichkeit mit zu 100 Prozent pflanzlichen Inhaltsstoffen, ohne Konservierungsstoffe, künstliche Parfüms und anderem Zeugs. Und: Mondwellness ist angesagt. Die Behandlungen werden je nach Mondphase empfohlen, bei abnehmenden Mond zum Beispiel Entschlackendes. Das mutet modern-esotherisch an, passt aber zur Gegend: Die Adelbodener Bauern richten sich seit Jahrhunderten nach dem Mond.

Das Allerbeste an dem Designhotel fand ich persönlich aber seine perfekte Lage: mitten im Dorf, nur wenige Minuten von den Bergbahnen entfernt und mit einer phantastische Aussicht aus fast allen Zimmern. Der warme Außenpool wurde wegen des Alpenpanorama-Blicks von The Times zur Nummer Eins in ihrer Top-Liste gekürt.

Wenn man sich Adelbodens Touristik-Geschichte ansieht, ist es fast ein Wunder, dass die Gegend noch so schön ursprünglich ist. Schon seit 140 Jahren ist es ein beliebtes Ziel für Sommerfrischler und Touristen. 1872 genossen die ersten Feriengäste das Schweizer Bergklima, 1901 läuteten ein paar Engländer die erste offizielle Wintersaison ein. Die heute 3.600 Seelen zählende Gemeinde stellte sich auf den Tourismus ein. 1931 wurde ein Panorama-Schwimmbad gebaut, 1937 fuhr die erste Schwebebahn auf die Engstlingenalp in 2.000 Meter Höhe. Dennoch ist die Landschaft unverdorben geblieben, die alten Traditionen leben, keine Skiort-Bettenburgen beleidigen das Auge. Denn genau das ist es, was die Gäste anzieht: das Authentische und Bodenständige, die Romantik der Bergwelt. Die Adelbodener wissen das genau – und pflegen dieses Image.



Der Info-Pott
  • Zimmer: 71
  • Ausstattung: Restaurant, Bar, Lounge mit Kamin und Billardtisch, Garten, behindertenfreundliche Zimmer, Skiaufbewahrung, Shuttleservice zum Skilift, Sonnenterrasse, Spielzimmer, Kinderspielplatz
  • Exklusives Spa & Wellnessangebot, 750 Quadratmeter großer Spa-Bereich mit zwei Saunen (finnisch, Dampf), Innen- und Außenpool (ganzjährig), Mond-Wellness, moderner Fitnessraum
  • Mehr Infos und Buchung: www.thecambrianadelboden.com
Kontakt:
THE CAMBRIAN
Dorfstrasse 7
CH-3715 Adelboden
Website: http://thecambrianadelboden.com/

Tel: +41 (0)33 673 8383
Fax: +41 (0)33 673 8380


Mehr Reiseberichte von Maike Grunwald auf www.reisetage.blogspot.com
Mehr coole Hotels auf www.hotel-paradiese.de


Diese Reise wurde unterstützt von: The Cambrian, Adelboden Tourismus, airberlin

Lokale Internetwerbung - RegioHelden

1 Kommentar:

  1. Für noch mehr Schweiz ohne Pelztussis kann ich dir das wunderschöne Oberwallis empfehlen. Schau hier:

    http://alongsunnymoon.blogspot.ch/2014/01/wir-sind-im-winterwonderland.html

    Übrigens auch im Sommer seeehr schön.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...