Samstag, 6. August 2011

Finca-Träume auf Mallorca

(Ein Gastbeitrag von The Offshore Pirate) Das Can Simoneta möchte ich eigentlich nirgends nicht vorstellen. Es ist, so fühle ich, meine Entdeckung, mein Schatz. Das kostbare Wissen um diesen Ort teile ich nur ungern. 10 Jahre bin ich am Eingang vorbeigefahren, an dieser romantischen Pinienbaum-Allee. Bis ich jetzt in diesem Mai einfach durch das Tor ging. Minuten später schwebte ich über einem riesigen türkisblauen Meer - kein Scherz. Text & Fotos (c) The Offshore Pirate/www.hotel-paradiese.de



Das herrschaftliche Landhotel Can Simoneta liegt direkt an einer Klippe Canyamels im Nordosten Mallorcas. Der erste Blick auf das Meer, das unter dem Besucher wogt, ist derart atemberaubend, dass sogar Helmut Schmidt Hamburg verließ, um in diesem Landhaus seine Memoiren zu verfassen.


Das Can Simoneta besteht aus zwei Gebäuden, beide mehr als 140 Jahre alt. In dem einen sind neben der Rezeption und dem Restaurant einige Gästezimmer und Suiten. Das andere Haus steht direkt an der Küstenlinie, genau auf der Klippe, und bietet daher ein einzigartiges Erlebnis: das Licht, die Ruhe, das Rauschen so nah am Meer! Schon nach wenigen Tagen dürften sich viele Gäste dann die Frage stellen: "Was, bitte, mache ich da eigentlich für einen stressigen Unsinn im Berufsleben? Wo ist der Sinn?"
Ebenfalls grandios: Das Hotel verfügt über einen direkten Zugang zum Meer. Über eine in den Fels gehauene Wendeltreppe steigt man herab bis zu dem  glasklaren Wasser eines Meeresbeckens. Einen hoteleigenen Spazierweg an der Küste gibt es ebenfalls. Wer mit nem Motorboot rumdüsen will, kein Problem, natürlich verfügt das Hotel über eines.

Top-Liste auf Hotel-Paradiese.de: Die schönsten Land- und Fincahotels auf Mallorca






Ein Wort noch zur herrlichen Stille im Can Simoneta. Hier gilt für Landhotel- und Finca-Neulinge: Spiel mir das Lied vom Fremdgeräusch! Rumpel... knack... knarz! Wer kennt das nicht? Finca-Frischlinge erleben das oft so: Nach einem guten Roten sackt der erholungswillige Tourist ins Bett, weinselig und angenehm erschöpft von den neuen Eindrücken und dem Naturflash. Man döst so vor sich hin, bereit für die Tiefschlafphase.
Doch dann passierts. Ein Kratzen. Ein Schaben. Erst leise, dann lauter, schließlich gar forsch. Aus dem Kratzen wird ein Mini-Poltern. Ziel des Angriffs scheint die Haustür. Der eben noch frohgemute Tourist mutiert: totale Verkrampfung, Angstzustände, Panik. Einbrecher! Ja, vandalierende Einbrecherbanden aus Andalusien. Hat er doch alles gelesen, in Deutschland, in den Zeitungen. Hatte man nicht gewarnt? Oh oh, da war es wieder. Rumpel knarz knack! Dieses Mal am Fenster. An seinem Fenster. Am Schlafzimmerfenster. Und unüberhörbar: Schritte auf dem Kiesweg, der um das Haus führte. Langsam - aber ganz klar: Schritte! Des Touristen Augen flackern wild durch den Raum, auf der Suche nach einer Waffe. Die alte Tonvase? Der rustikale Kerzenständer?
Um es abzukürzen: Kurz vor dem Höhepunkt des absoluten Kontrollverlustes siegt die Vernunft. Mit schnellem Schritt springt der Tourist mit dieser "Was hab ich jetzt noch zu verlieren"-Mimik durch den Raum, reisst mit einem Ruck die Fensterläden auf und - guckt in das blöd-grinsende Gesicht eines Schafes, das gerade mit Genuss einen Teil des Hausefeus zermalmt. Und wahrscheinlich vor lauter Schreck von einem Herzklabaster heimgesucht wird.

Weitere Hotel-Paradiese auf Mallorca:
Son Barbassa: Pure Natur, totale Ruhe, Wahnsinns-Aussicht: das Landhotel Son Barbassa auf Mallorca

La Residencia: Traumhafte Aussicht und romantisches Ambiente









Der Autor wurde unterstützt von:
 2 Windsor-Catstle Golden Darjeeling Tees, die Aussicht auf 4 Tage in Wernigerode und einem lustigen Artikel über die Deutsche Bundesbahn > hier


Info-Pott:
  • Zimmer: Jedes Zimmer in Can Simoneta ist unterschiedlich: einige mit Terrasse, einige mit Meeresblick oder mit Blick auf die umliegenden “Berge”
  • Zimmerart: 6 Suiten, DZ, DZ mit Terrasse
  • Hoteleigenes Motorboot
  • Restaurant mit Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangsblick
  • Aussen-Jacuzzi direkt an der Steilküste
  • Zugang zum Meer über eine Wendeltreppe zu einem Meeresbad im Felsen
  • Privater Zugang zum Strand von Canyamel
  • mallorquinischer Garten/Park von 50000qm
  • Spa: neben Pool Spaservice, Sauna, türkisches Bad und Jacuzzis
  • Aktivitäten: 4 Golfplätze in der Nähe; Wassersport: Wasserski, Angeln, Tauchen, Motorboot, Kanu; Yoga; Wander; Workout unter freiem Himmel; Wassersport: Kite Boarding, Wake Boarding, Wind Surfing in der Umgebung; Strandsport: Beach Volley Ball, Fussball, Drachen steigen; Mountainbiking; Tennis: Grosse Tennisanlage in 700 Meter Entfernung; Ausritt mit Pferden.
  • In der Nähe zum Shoppen: Cala Ratjada. Sollte man allerdings im Spät-Juli und August meiden, da dann zuviel jugendliche Touristen das Kleinstädtchen im Griff haben. Das Nachtleben (Cafe Noahs, Chocolate, Cafe Tres, diverse Clubs wie das Bolero und Physical) ist ansonsten für Nightlife-Süchtige aber zu empfehlen.
  • Fakten, Fakten, Fakten:
    Meer  0 m
    Strand 300 m
    Golfplatz 2 km
    Sporthafen von Cala Ratjada 10 km
    Bushaltestelle 500 m
    Bahnhof 30 km
    Flughafen 70 km
    Hafen von Palma 75 km
    Manacor 30 km
    Palma 75 km

Kontakt und Buchung:
Hotel Can Simoneta
Carretera Artà-Canyamel Km 8. Finca Torre Canyamel
07580 Capdepera
Mallorca
Tel. 0034 971 81 61 10
Fax 0034 971 81 61 11 
Website:  http://cansimoneta.com/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...