Mittwoch, 16. April 2014

Berlin: Und täglich grüßt das Eichhörnchen

Ja HALLO! Bin ich denn ein Baum? (Foto: © Maike Grunwald)
(Tier des Tages, Berlin, Maike Grunwald): Heute habe ich es abgeschossen! Mit der Handykamera. Während es an meinem Bein hochgeklettert ist. Das dreiste Eichhörnchen.

Wer Nüsse mitbringt, ist selbst schuld, wenn einem Hörnchen auf dem Knie sitzen (Foto: © Maike Grunwald)
Ich glaube, ich sollte mein Blog umbenennen in "Eichhörnchentageblog". Zurzeit reise ich weniger als sonst, zumindest außerhalb Berlins, was ich aber auch mal gut finde. Nicht umsonst fliegen so viele Touristen hierher, ich habe eben den Vorteil, das ich schon hier wohne. Allerdings ist diese Stadt auch echt gefährlich. Zurzeit werde ich fast täglich beim Morgenspaziergang von diesem Eichhörnchen angefallen. Seht selbst.


Die Bewegungsunschärfe spiegelt die Dramatik der Situation wider (Foto: © Maike Grunwald)

Ich kann alle Berlin-Besucher nur davor warnen, im Volkspark am Friedrichshain mit raschelnden Plastiktüten spazieren zu gehen. Denn dort leben Eichhörnchen, die keinen Respekt mehr vor uns Menschen haben. Zack! Sind sie an einem hochklettert und begehen Mundraub. Spatzen tun dies übrigens auch. Also Vorsicht in Berlin! Zur Not einfach tot stellen und hoffen, dass das Hörnchen zum nächsten Opfer übergeht.

Vorgestern an einer anderen Stelle im Park. Nirgends ist man sicher (Foto: © Maike Grunwald)
Erst gemeinter Hinweis: Bitte seid vorsichtig bei wilden Tieren, die ungewöhnlich zahm sind! Leider kann dies auch ein Hinweis auf eine ansteckende Tollwut-Erkrankung sein. Das Eichhörnchen auf diesen Bildern kenne ich schon länger und weiß, dass die Tiere in diesem Park aufgrund täglicher Fütterung sehr zahm sind (und weil sie sich in der Großstadt an Menschen gewöhnt haben).
 

Mehr Eichhörnchen-Bilder


Berlin: Eichhörnchen fordert Peanuts als Mautgebühr

Auf Safarin in Berlin: Mehr Bilder von Hauptstadt-Tieren
 

Mehr Safari-Bilder

Berlin: Bird-Watching im Volkspark

Namibia: Zu Fuß auf Nashorn-Pirsch

Ruanda: Gorilla-Watching im Bergregenwald

Weltweit: Fotos und skurrile Fakten zum Weltspatzentag

Kommentare:

  1. Oh, wie süss =) Zu meinem alten Haus kamen früher immer Rehe, die waren ähnlich frech - Besucher haben immer einen Schreck gekriegt, wenn sie plötzlich ein Reh vor sich hatten =D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rehe :-) Die hätte ich ja auch gerne vorm Haus :-)

      Löschen
  2. Das ist ja niedlich! Ich habe noch nie so zahme Eichhörnchen gesehen.

    AntwortenLöschen
  3. Huhu, ich habe dich für den Liebster Award nominiert! ;) http://www.vonnahundfern.de/2014/04/da-bin-ich-wieder-mit-dem-liebster-award.html

    AntwortenLöschen
  4. OMG, so ein süßes Eichhörnchen! Ich liebe diese kleinen Racker!

    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch :-) Zurzeit ist das kaum zu sehen, wahrscheinlich gerade mit Jungenaufzucht beschäftigt :-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...